Stein Nr. 133

Übersicht der verlegten Meilen-Steine                                       Chronik der Steine

Die Geschichte des Steins Nr. 133

 

Stifter:   Katrin Krasselt

   Familie Remler

 

Inschrift:     Bulldoghof

       Remler

              

Datum der Stiftung:    24.04.2010

 

Die Geschichte zum Stein Nr. 133 erzählt Katrin Krasselt:

 

Seit nunmehr 13 Jahren stehen die Tore des Bulldoghofs für Besucher offen. Am Beginn der Sammelleidenschaft stand der hofeigene 20 – er Lanz Bulldog aus dem Jahre1940, mit welchem noch Opa Heinz die Felder bestellt hatte. Dazu kamen verschiedene Zweiräder wie Schwalbe, Habicht, Sperber und Star.

Auch Wohneinrichtung für Küche und Stube sammelten sich an, Das Schlafzimmer, von ca. 1900, welches Uroma Luise gehörte, fand auch den Weg ins Museum.

Nach mehrmaligem Um- und Ausbau sind nun Nähmaschinenzimmer, Puppenzimmer, Wasch- und Pflegezimmer zu bestaunen.

Namen wie Junkers, Modaag und Greena lassen die Herzen der Fans für Stand-motoren höher schlagen.

Schmiede, Stellmacherei und eine Vielzahl an Ackergeräten sind bei einem Ausflug in vergangene Zeiten genauso zu bestaunen wie die inzwischen vielen Traktoren und Bulldogs.

Alljährlich Anfang Mai findet das beliebte Hoffest der Familie Remler statt. Neben wechselnden Aktivitäten ist das Museum ab 14.00 Uhr offen.

Das ganze Jahr über werden Besucher immer Donnerstag von 15.00 – 19.00 Uhr empfangen. Sonderführungen gibt es nach telefonischer Anmeldung.

 

Verein Brandiser Meile e. V., Hauptstraße 34, 04821 Brandis                              schreiben Sie uns: info@brandiser-meile.de
Antrag-Meile